Up Transalp Ehrwald-Riva del Garda 11.-19.07.2008 » 17.07. 6. Etappe von Dimaro nach Riva del Garda Slideshow

Donnerstag, 17.07.2008: 6. Etappe von Dimaro nach Riva del Garda oder „Dieter´s Murensöhne“.

Um 9.20 Uhr starteten wir unsere letzte Etappe in Richtung Gardasee. Gleich zu Beginn lag der längste Anstieg des Tages vor uns. Zunächst fuhren wir gemütlich auf der Straße Richtung Madonna di Campiglio. Nach einem knappen km bergauf bogen wir in einen Waldweg entlang im Val Meledrio mit permanent wechselnden Steigungen. Bis Malga Mondifra bewältigten wir rund 900 Hm. Nach kurzer Pause fuhren wir zunächst einen Schotterweg, dann einen Single Trail und abschließend den Skihang hinab nach Madonna di Campiglio. Dort hat uns Dieter ein Lokal genau nach unserem Geschmack ausgewählt. Spaghetti aglio e olio, Pizza und die erfrischenden Getränke waren absolut lecker und auch die Bedienungen waren sehr zuvorkommend. Die anschließende Abfahrt von ca. 20 km und 1.000 Hm wechselte zwischen Schotter und Asphalt. Bei Zuclo erwartete uns der nächste Anstieg über 450 Hm zum Passo Duran, nach welchem bei allen die Anstrengungen deutlich sichtbar waren. Erneut folgte eine Abfahrt über knapp 10 km. Vor uns lag nun nur noch der Passo Ballino als letzter „Berg“, aber diese knapp 100 Hm stellten kein Problem mehr dar. Von nun an ging es nur noch abwärts. Die letzten 15 km fuhren wir vorbei am Lago di Tenno bis wir vor unseren Augen das Ziel sahen: Riva del Garda. Ein letzter Halt  Fotoshooting. Der Blick über den Ort auf den Gardasee, daneben der Monte Brione. Die Gefühle wechselten zwischen Freude und Schrecken, da das Ziel und damit auch das Ende der Tour erreicht ist. Die letzten Serpentinen hinab waren Genuss und Erleichterung zugleich. Der erste Weg führte uns zum Hafen. Erst ein gemeinsames Zielfoto, dann ein gemeinsames Ankunftsgetränk. An dieser Stelle ein Superdank an unseren Dieter, der uns stets zielsicher und wohlbehalten über die Alpen geführt hat. Die Tour war exzellent auf unsere Wünsche und auch unserem Können abgestimmt. Anschließend fuhren wir vom Hafen zum Strand, wo nach den heute zurückgelegten 85 km und 1.600 Hm weitere Fotos folgen sollten. Hier zeigte uns Andi erneut seine besondere Fähigkeiten, mit seinem Bike im tiefen Kies in die Horizontale zu sliden. Weiter ging es zum Hotel Villa Enrica. Leider war unser gebuchtes Hotel überbucht, und wir wurden ins knapp 200 Meter entfernte Hotel La Perla an der Hauptstraße umgebucht. Nach Einchecken und Unterbringung unserer Räder unter dem Swimmingpool liefen wir zur Ortsmitte. Dieter hat uns wieder in ein sehr gutes Lokal geführt. Auf dem Heimweg haben wir noch das lang ersehnte gute italienische Eis gegessen und einige Bars unsicher gemacht.

0556
0557
0558
0559
0560
0561
0562
0563
0564
0565
0566
0567
0568
0569
0570
0571
0572
0573
0574
0575
0576
0577
0578
0579
0580
0581
0582
0583
0584
0585
0586
0587
0588
0591
0592
0593
0594
0595
0596
0597
0598
0599
0600
0601

44 Bilder | Erzeugt von JAlbum & Chameleon | Hilfe